close
Banner
Top Panel
Top Information
Top Panel
Mit 7 an der Zahl ist Fuengirola die Gemeinde Andalusiens mit den meisten blauen Flaggen und im Besitz von 33% der in der Provinz Málaga vergebenen 21.
Im zweiten Jahr in Folge ist Fuengirola erneut spanischer Spitzenreiter in der Anzahl von Flaggen pro Strand. 100% seiner Strände wurden ausgezeichnet - eine internationale, von der Welttourismusorganisation vergebene Anerkennung.
Zwar erhielten einige Gemeinden außerhalb Andalusiens mehr blauen Flaggen, allerdings wurden bei diesen nie mehr als 50% ihrer Küstenlinie prämiert.
Sämtliche der in Fuengirola ausgezeichneten Strände (Los Bloques-Las Gaviotas, Torreblanca, Carvajal, Santa Amalia, El Castillo, Fuengirola und San Francisco) verfügen über alle für die Nutzung durch Einheimische und Besucher notwendigen Einrichtungen und Eigenschaften wie unter anderem Strandüberwachung, Sicherheits- und Rettungsdienst, Zugänglichkeit, Sportanlagen und Fitnessgeräte sowie Abfalltrennung.
Die anderen mit der blauen Flagge ausgezeichneten Strände der Provinz Málaga sind neben denen Fuengirolas: Torrecilla, Burriana, Maro und Playazo in Nerja, Benajarafe in Vélez-Málaga, Carvajal in Benalmádena, La Cala in Mijas; Artola (Cabo-Pino), Venus-Bajadilla, Casablanca und Guadalmina-San Pedro in Marbella, La Rada und El Cristo in Estepona und schließlich Sabinillas in Manilva.
Málaga ist dieses Jahr die Provinz Andalusiens mit der zweithöchsten Anzahl an Stränden mit blauer Flagge. Mit seinen 21 Auszeichnungen positionierte sich Málaga hinter Cádiz (mit 24), jedoch vor Almería (mit 12) und Huelva (mit 8).
Hinzu kommen die Sportjachthäfen, in denen die blaue Flagge diesen Sommer wehen wird. Dabei handelt es sich um die gleichen wie im letzten Jahr: Marina-La Bajadilla in Marbella, Caleta de Vélez in Vélez-Málaga, Estepona und La Duquesa in Manilva.